Lymph­drainage

Die Lymphdraniage kommt bei der Behandlung von Lymphödemen zum Einsatz. Das sind sichtbare und tastbare Flüssigkeitsansammlung im Körper. Neben den Armen und Beinen können auch Gesicht oder Rumpf betroffen sein. Lymphödeme können entweder angeboren oder durch Entzündungen, Sportverletzungen, Krebserkrankungen oder Venenleiden enstanden sein.

Durch spezielle Grifftechniken rege ich den Lymphabfluss an, sodass die unnötige Flüssigkeit aus dem Gewebe abtransportiert wird. Dies führt zu Entstauung, Schmerzlinderung und Muskelentspannung.


Unterstützend bei

  • Schwellungen und Blutergüssen nach Verletzungen und Operationen

  • chronisch-venöser Insuffizienz

  • Narbenbehandlung

  • Stauungen im Hals- und Nackenbereich, die mit Kopfschmerzen und/oder Tränensäcken einhergehen